· 

Achtsamkeit mit dir und deinem Körper


Mir geht’s gut, aber diese ständige Müdigkeit, kaum Energie um durch den Tag zu kommen und ständig diese Kopfschmerzen. Meine blöden Pickel werde ich auch nicht los.

Mein Darm kann sich nicht entscheiden, ob er alles raus pfeffern soll oder lieber, gefühlt über Wochen einfach alles drin behält und von dem aufgeblähten Bauch fange ich gar nicht erst an.

Endlich Urlaub und was kommt: zack wieder einmal erkältet... Und dann geht man zum Arzt, hofft, dass man mal eine Lösung  bekommt. Und was ist: Man geht mit neuen Pillen nach Hause, super...

Ja’ne, aber sonst läuft’s...

Das sind so Aussagen, die mir sehr häufig begegnen. Erkennst du dich wieder?

Die erste Antwort auf die Frage; wie geht es dir?  Ist häufig, mir geht’s gut und im Laufe des Gesprächs kommt dann das ABER.

Ich rede berufsbedingt mit sehr vielen Menschen und da bekomme ich natürlich viel zu hören. Was mich auch aus persönlichen Gründen veranlasst hat, diesen Beitrag hier zu schreiben und mit dir zu teilen. Los geht´s!



Der Darm: Das Zentrum unserer Gesundheit


Zugegeben, keiner redet gerne über seinen Darm und schon gar nicht über das, was am Ende unten wieder rauskommt. Noch heute ein absolutes Tabuthema – leider. Denn was viele nicht wissen, dass unsere Gesundheit, unser Immunsystem und ja auch eine gesunde schöne Haut oftmals in unserem Darm liegt.

 

Ich möchte euch heute ein bisschen sensibilisieren, was euer Darm tagtäglich für euch leistet und ob es nicht evtl. ratsam ist ab und an mal genauer hinzusehen. Oftmals werden einige Symptome nicht direkt mit dem Darm in Verbindung gebracht. Denn, geht es deinem Darm nicht gut – geht es dir auch nicht gut.

Hier mal ein paar Fakten über dein Darm:

  • Der Darm ist das einzige Organ, das nicht von unserem Gehirn gesteuert wird. Er funktioniert und handelt völlig selbstständig. Er hat eigene Empfindungen und kann aus Situationen lernen, er nimmt Sinneseindrücke wahr und kann diese ans Gehirn weiterleiten.
  • Der Darm besitzt über 200 Millionen Nervenzellen und kann sich daher vollständig alleine regulieren.
  • Die Darmschleimhaut hat eine Oberfläche von 300 bis 500 Quadratmeter und ist die größte Grenzfläche des Körpers.
  • 30 Tonnen Nahrung und ca. 50.000 Liter Flüssigkeit wandern in unserem Leben durch unseren Darm. 30 Tonnen, das muss man sich mal vor Augen führen, in einen normalen 20-Fuß-Container passen ca. 27 Tonnen
  • Er stellt Hormone her, wie zum Beispiel das Glückshormon Serotonin und Dopamin, auch das Schlafhormon Melatonin wird im Darm gebildet. Das Mikrobiom (Darmflora), balanciert die wichtigsten Botenstoffe in unserem Körper aus.
  • Ca. 70 % unseres Immunsystems liegt in unserem Darm, wie gut unser Immunsystem ist liegt an der Qualität unserer Darmbakterien – das Mikrobiom

Beeindruckend, nicht wahr?

Geht es deinem Darm nicht gut, könnte dies an einer gestörten Darmflora/Mikrobiom liegen?

Häufige Magen-Darm-Beschwerden, über die keiner spricht:

  • Blähungen
  • Durchfall
  • Verstopfungen
  • Sodbrennen
  • Übelkeit

Aber auch:

  • ständige Müdigkeit,
  • depressive Verstimmungen,
  • ständige Infekte,
  • energielos, antriebslos
  • Hauterkrankungen

können Anzeichen einer gestörten Darmflora sein.


Was ist ein Mikrobiom und warum ist es so wichtig für uns?


Unser Mikrobiom (Darmflora/Darmbakterien) besteht aus 100.000 Milliarden Bakterien. Das sind übrigens etwa 100 Mal mehr Bakterien als wir Körperzellen haben und macht ca. 2 KG unseres Körpergewichtes aus.

 

Die Darmbakterien sind immens wichtig und super fleißig:

  • sie helfen bei der Verdauung
  • unterstützen bei der Immunabwehr, die guten Darmbakterien verhindern, dass sich krankmachende Erreger ausbreiten können.
  • stellen eine Verbindung zu essenziellen Aminosäuren her.
  • unterstützen die Darmmuskulatur
  • sie stellen Vitamine her z. B. Biotin, Folsäure, Vitamine B2, B12 und K.
  • einige Darmbakterien können sogar entgiften

Wie du siehst, sind es sehr wichtige Aufgaben, die unsere Darmbakterien da übernehmen.

Über Darmbakterien haben so manche schon dicke Wälzer geschrieben, das würde hier jetzt echt den Rahmen sprengen, ich kratze daher nur leicht an der Oberfläche, wer sich jedoch dafür interessiert, kann ich nur nahe legen, sich damit ausführlicher zu beschäftigen.


Was unsere Mikrobiom in eine Dysbalance bringen kann


Unserer Lebensweise, Ernährung, Umwelteinflüsse und Gifte, Alkohol und Nikotin, aber auch Medikamenteneinnahme setzen unseren Darmbakterien ganz schön zu.

 

Stark verarbeitete Lebensmittel: Fast Food, Fertigprodukte und andere industriell hergestellte Nahrungsmittel sind meist voll mit Salz, Fett und künstlichen Zusatzstoffen, die leider allesamt Gift für unsere Darmbakterien sind.

 

Aber auch ständiger, langanhaltender Stress oder die Einnahme von Antibiotika können unsere Darmflora schädigen. Es sind viele Faktoren, die da zusammen kommen und irgendwann dazu führen können, dass unser Darm krank wird und kapituliert.

 

Und jetzt mal Hand aufs Herz, kann man bei unserer heutigen Lebensweise noch gesund leben? Vollzeit Arbeiten, 10 Stunden aus dem Haus, wenn man Kinder hat, müssen diese danach noch versorgt werden, der Haushalt macht sich auch nicht von allein usw. usw. 

Meine persönliche Auffassung ist, dass der Darm durch unseren Lebensstil, Umwelteinflüsse und -gifte, Ernährung schon ziemlich zu kämpfen hat. Kommt dann noch eine Medikamenteneinnahme oder Erkrankung hinzu, tja ich würde sagen Game Over. Das ist ja eine Never Ending Story. Und wie soll sich das Mikrobiom wieder aufbauen, wenn man ihn einmal weggeschossen haben? Der Darm braucht ja gerade dann sehr viel Liebe und Zuwendung, in Form von z. B. guten Lebensmitteln, damit sich die guten Bakterien wieder ansiedeln können.  Was ja aber in unserer Gesellschaft, die von immer schneller, höher, weiter getrieben ist, fast unmöglich ist. Was machen wir? Weiter wie bisher. 

Durch unsere scheiß egal Einstellung, Verdrängung sämtlicher Vorboten von Symptome, in dem wir uns einreden, ach das ist nichts, das ist morgen wieder weg, ich vertrage dieses und jenes halt nicht mehr, kann es zu unschönen Folgeerkrankungen kommen z.B. Allergien, Reizdarmsyndrom, Schlafstörung, häufige Infekte, rheumatische Erkrankungen, psychische Erkrankungen usw.


Was du tun kannst um dein Mikrobiom wieder aufzubauen


Werbung

Schon mal eine Darmkur gemacht?

Nein? Macht nichts, ich hatte vorher auch keine Ahnung.

Total simpel und einfach in der Anwendung.

 

Das Set zum Aufbau des Darms besteht aus 4 Produkten und dauert 4 Wochen:

jedes Produkt wird nur einmal täglich eingenommen. Alle gleichzeitig zusammen oder über den Tag verteilt, so wie es in deinen Alltag passt

Nutrilite™ All Plant Protein

Eiweiße sind als die Bausteine des Lebens bekannt, denn sie sind in jeder einzelnen Zelle des Körpers zu finden und helfen, Schäden zu reparieren und neue Zellen zu bilden. Wie der Rahmen für das Fahrrad dienen sie als tragende Struktur für den Körper und bilden das Gerüst für Knochen und Muskeln. Wir sind jedoch nicht in der Lage, überschüssiges Eiweiß zu speichern, sodass eine konsequente Zufuhr unerlässlich ist.

Nutrilite™ All Plant Protein enthält alle neun essenziellen Aminosäuren, die zu einer guten Gesundheit beitragen. „Essenziell“ bedeutet, dass der Körper diese nicht selbst synthetisieren kann; dazu gehören Histidin, Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Threonin, Tryptophan und Valin.

Je nach Bedarf geben Sie einmal oder öfter pro Tag einen Esslöffel (circa 10 g) des Pulvers in Milch oder andere Getränke. Kann leicht zu warmen oder kalten Speisen und Getränken hinzugefügt werden, ohne den Geschmack zu beeinträchtigen.

Ohne Geschmack?  kann ich jetzt so nicht bestätigen, ich hab es rausgeschmeckt und hab es deswegen mit Saft  in einen Shaker getan und kräftig lang genug geschüttelt. Das Nutrilite™ FibrePowder hab ich direkt mit den Shaker getan.

NUTRILITE Fibre Powder

ist eine spezielle Mischung aus drei löslichen Ballaststoffen aus natürlich gewonnenen Pflanzenquellen und bietet eine praktische Lösung zur Aufnahme zusätzlicher Ballaststoffe.

 

Das geschmacksneutrale, leicht lösliche Pulver einfach über das fertige Gericht streuen oder in Flüssigkeit auflösen.

 

Ich habe es wie oben schon beschrieben direkt zusammen mit dem Nutrilite All Plant Protein in den Shaker gemischt.

Nutrilite™ Balance Within™ (lieb ich)

Enthält die B-Vitamine B6 und B9 (Folsäure), die zu einer normalen Funktion des Immunsystems beitragen.

 

Jede einzelne Portion von Balance Within enthält 6 Milliarden Milchsäure produzierende Bakterien. Es enthält 2 Stämme von Milchsäure produzierenden Bakterien – Lactobacillus acidophilus (NCFM) und Bifidobacterium lactis (HN019) – die beide wissenschaftlich gut dokumentiert sind.

 

Die Bakterien kommen lebendig ans Ziel. Die Stämme haben eine sehr gute Säuretoleranz, sodass Sie sicher sein können, dass die überwiegende Mehrheit der 6 Milliarden Milchsäure produzierenden Bakterien in einer Portion lebendig im Darm ankommen werden.

Praktische Einnahme in Form eines schnell schmelzenden Pulvers, das angenehm schmeckt. Die Sticks von je einer Portion können allein oder mit Lebensmitteln oder Getränken gemischt eingenommen werden und sie stehen ohne Kühlung jederzeit und überall zur Verfügung.

 

Hab ich ohne Schläge genommen, schmecken mega lecker - süß nach Vanille.

 

 

bodykey™ Kräutertee

ist kalorienfrei und schmeckt gut – aromatisiert mit Zitronengras, grünem Tee und Brennnesseln. Enthält die erforderlichen Bitterstoffe und hat eine entschlackende Wirkung.

 

Nutrilite nur das Beste aus der Natur


Welche Veränderungen du nach dieser Darmkur spüren kannst:


  • mehr Energie im Alltag
  • stimmungsaufhellende Eigenschaften 
  • verbesserter Schlaf 
  • regelmäßiger Stuhlgang 
  • weniger Blähungen/Verstopfungen 
  • keine Heißhungerattacken mehr

Die am häufigsten genannten Rückmeldungen von Personen die die 4 Wochen Darmkur gemacht haben. 

Fazit nach 4 Wochen Darmkur:

Ich war sehr positiv überrascht und würde es auch zukünftig zwei mal im Jahr wiederholen. Einfach weil man halt nicht alle Belastungen des täglichen Lebens abstellen kann und ich so meinen Darm unterstützen kann. 


Die von mir selbst verwendeten und vorgestellten Produkte erhältst du in meinem Amway Online Shop.

Durch den Klick auf die Schaltfläche wirst du in meinen Amway- Online-Shop weitergeleitet. 

 

Wenn du dich als Kunde registrierst und ein Kundenkonto anlegst (geht nicht als Gastbestellung)  erhältst du direkt 12% Rabatt auf deine Bestellung.


Vielleicht für dich auch interessant: Dermasonic - bringe deine Hautpflege auf ein neues Level

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann würde ich mich sehr freuen wenn du ihn mit deinen Freunden teilst. Vielen Dank.

Falls Du noch fragen hast, melde dich gerne per WhatsApp oder Email bei mir.

Liebe Grüße 

Melanie Schliecker 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0