· 

Gesichtsreinigung - warum du dein Gesicht reinigen solltest

Wenn Kunden das erste Mal bei mir zur Behandlung kommen, starte ich immer mit einer Hautanalyse, ich muss ja schließlich erstmal wissen, was für eine Haut ich da vor mir habe.

Da stelle ich einige Fragen, unter anderem, was an Pflege zu Hause verwendet wird.

Was fast alle ausnahmslos verwenden, ist eine Tagespflege. Was viele nicht benutzen, ist eine Reinigung.

 

Okay, das ist nicht ganz richtig, denn das würde bedeuten, sie waschen sich ihr Gesicht nicht – natürlich wäscht man sich das Gesicht. Da kommen meist aber Antworten wie:

ach ich nehme Wasser, ich benutze mein Duschgel oder ich nehm einfach die Seife.

 

Und ich möchte heute mal aufklären, warum man vielleicht doch lieber zu einem Reinigungsprodukt greifen sollte.

#wasser

Das Gesicht mit Wasser zu reinigen bringt nicht wirklich viel. Wasser allein wäscht weder Dreck, Make-up, Umwelteinflüsse noch Ausscheidungen der Haut ab. Das ist so als würde man, nachdem Kochen sein Ceranfeld nur mit Wasser sauber machen wollen, wird nicht wirklich sauber, oder?

#duschgel #seife

Kann man machen – sollte man aber lieber nicht.

Duschgel und Seife entfettet viel zu stark. Der Körper kann damit vielleicht umgehen, der ist den ganzen Tag in Kleidung gehüllt, somit „geschützt“, ist um ein vielfaches dicker und unempfindlicher. Unser Gesicht hingegen muss durch alle Lebenslagen durch ohne Kleidung und ist um einiges dünner.

 

Seifen sind im pH-Wert meist recht alkalisch, unsere Haut aber eher sauer. Waschen wir unser Gesicht mit Seife, bringen wir den pH-Wert ganz schön durcheinander. Die Haut schafft dies in der Regel allein wieder in Ordnung zu bringen, nur dafür braucht sie eine gewisse Zeit. Bis sie so weit ist, ist unsere Haut „ungeschützt“.

 

Fassen wir zusammen: Duschgel und Seifen sind nicht für das Gesicht geeignet. Die Gesichtshaut ist um einiges dünner, empfindlicher und braucht daher geeignete Reinigungsprodukte speziell für das Gesicht, die nicht austrocknen und die Hautflora zerstören. Wasser allein kann Verschmutzungen, fette, Rückstände nicht von der Haut reinigen.

Warum das Reinigen der Gesichtshaut so wichtig ist?


Mal überspitzt gesagt, wenn du deine Haut nicht optimal auf die nachfolgende Pflege vorbereitest, kannst du dir das Eincremen mit deiner 250,00 € auch gleich sparen. Die Wirkstoffe kommen gar nicht da an, wo du sie eigentlich hin haben möchtest, die Creme liegt nur oben auf der Haut auf.

Was nehme ich nun für eine Reinigung?


Das ist individuell bei jedem anders. Das Reinigungsprodukt sollte immer deinem derzeitigen Hautzustand angepasst sein.

Weil deine Freundin, Tante, Oma, what ever so mega zufrieden mit ihrem Produkt ist, muss es nicht gleichzeitig auch das richtige für dich sein. Welchen Hautzustand du gerade hast, Achtung nicht Hauttyp (klicke hier, um zu erfahren, was der Unterschied ist) ist als Laie sehr schwer zu ermitteln. Wenn du aus der Nähe von 25554 kommst – kannst du eine Hautanalyse bei mir buchen. (klicke hier)

Wann reinige ich mein Gesicht?


Morgens und abends, immer, immer, immer....

 

Wusstest du, dass unsere Haut die Nieren entlastet? In der Nacht finden viele Regenerationsprozesse in der Haut statt. Sie ist ein Ausscheidungsorgan und scheidet daher eine Menge aus, zum Beispiel Schweiß und Talg, Salze und andere nette Dinge wie z. B.Harnstoffe und Milchsäure. Das ganze muss am Morgen erstmal alles ab gereinigt werden, oder meinst du nicht?

 

Am Abend reinigen wir unsere Haut und befreien sie von allen Schmutz, Dreck, Schweiß, Giftstoffe, Umwelteinflüsse usw.

 

Achtet mal einen Tag lang darauf wie oft du dir ins Gesicht fasst und was du noch so alles mit deinen Händen an grabbelst. Sorry, da kommst du nicht drumherum, abends wird die Haut von all dem gesäubert.

Das willst du doch nicht wirklich alles mit ins Bett nehmen?

Wird oft vergessen - dabei ist es ebenso wichtig


Ein sehr wichtiges Produkt, was sehr oft vergessen und für unwichtig abgetan wird, dabei ist das gar nicht so unwichtig und erfüllt eine wichtige Aufgabe.

 

Das Gesichtswasser

 

Das Gesichtswasser- ist nicht nur irgendein Wasser. Es schließt den Reinigungsprozess ab, reinigt nochmal nach, neutralisiert die Haut - den pH-Wert, durchfeuchtet die Haut uuuunnnnd sorgt dafür, dass deine Haut die Wirkstoffe deiner Pflege besser aufnehmen kann. Feuchte Haut kann viel besser Wirkstoffe aufnehmen als trockene Haut, deswegen gönne deiner Haut jeden Morgen als erste und jeden Abend als letztes ein „Glas Wasser“.

Ich hoffe, ich konnte dir vermitteln, warum die Hautreinigung wichtig ist. Falls du aus der Nähe kommst, würde ich mich freuen, dich demnächst bei mir begrüßen zu dürfen.

HIER erfährst du alles über die Erstbehandlung. 

 

Die Produkte findest auch in meinem Shop

 

Wenn du Lust hast folge mir auf Instagram oder Facebook.

 

Bis Bald und liebe Grüße Melanie Schliecker

Kommentar schreiben

Kommentare: 0